Feiern Sie für den guten Zweck

Ob Geburtstag, Hochzeitstag oder Firmenjubiläum - wenn Ihre Gratulanten wieder einmal nicht wissen, was sie Ihnen schenken sollen, wünschen Sie sich doch einen Beitrag zu unserer Arbeit.

Mit einem Betrag von 500 € ermöglichen Sie 50 Stunden an Familienpflege! Das sind 3.000 Minuten, die wir Familien in Not unsere Unterstützung geben können. 3.000 Minuten, in denen Kinder nicht nur mit dem Nötigsten versorgt werden, sondern mit viel Herz und Wärme in ihrem Alltag begleitet werden, wenn Mama oder Papa ausfällt.

Nutzen Sie Ihre persönliche Festtage, um Gutes zu tun. Wir unterstützen Sie gern dabei!

ALTRUJA-PAGE-GMKJ

Sie haben Produkte, die uns helfen besser zu werden?

Wir freuen uns auch über Sachspenden, wie zum Beispiel IT-Equipment, Dienstfahrzeuge, Dienstkleidung oder Rabatt-Aktionen für unsere Mitarbeiterinnen. Kontaktieren Sie uns gerne!

Geldauflagen und Bußgelder:

Bußgelder und Geldauflagen von Strafgerichten stellen eine wichtige finanzielle Unterstützung für das Familienpflegewerk dar. Durch diese Zuwendungen ist es uns möglich, in akuten Notfällen unbürokratisch und schnell Hilfe zu leisten.  Auf Wunsch können wir Ihnen die Verwendung der Auflage auch für eine spezifische Region zusichern.

 

Bei Fragen steht Ihnen Melanie Nagy gerne unter kommunikation@familienpflegewerk.de zur Verfügung.

Das Geldauflagenkonto des Familienpflegewerkes liegt bei der Liga Bank:

IBAN DE79750903000102188821

BIC GENODEF1M05

Wir sichern eine transparente Verwaltung der Geldauflagen zu

  • Das Familienpflegewerk ist derzeit bei regionalen Gerichten im Verzeichnis der gemeinnützigen Einrichtungen als Empfänger von Geldauflagen verzeichnet und erhält regelmäßig Zuweisungen.
  • Das Familienpflegewerk ist als gemeinnützig anerkannt, zuletzt mit dem Körperschaftssteuerbescheid für das Jahr 2013 vom Finanzamt München - Abteilung Körperschaften
  • Wir verpflichten uns, die zuständige Behörde über den Eingang oder Nichteingang zugewiesener Geldauflage zeitnah zu informieren. Am Jahresende werden alle zuweisenden Stellen über die Höhe und Verwendung von eingegangenen Geldauflagen unterrichtet.
  • Wir führen ein spezielles Geldauflagenkonto, das ausschließlich für die Abwicklung von Geldauflagen und Bußgeldern genutzt wird. Für dieses Konto gibt es separate Überweisungsträger mit dem Vermerk „Nicht von der Steuer absetzbar“. Diese stehen oben auf dieser Seite zum Download bereit oder können bei uns bestellt werden.

Informationen für Zahlungspflichtige: 

Bitte überweisen Sie Ihre Geldauflage oder Ihr Bußgeld ausschließlich auf unser oben genanntes Geldauflagenkonto. Nur so können wir es richtig einordnen und dem Gericht fristgerecht bestätigen.

 

Am Ende steht der Anfang - Nachlass- und Kondolenzspenden:

Testamentspende

"Was bleibt von mir, wenn ich diese Welt verlasse?" Mit dieser Frage beschäftigen sich fast alle Menschen, wenn sie sich mit ihrem Abschied aus dem Leben auseinandersetzen müssen. Durch eine Unterstützung über den Tod hinaus leben Ihre Werte und Vorstellungen weiter und zugleich ermöglichen Sie Familien, Alleinstehenden, Senioren und Menschen mit Handicap die Unterstützung, die sie benötigen.

Unser Fachanwalt berät Sie gerne kostenlos zu diesem Thema und unterstützt Sie anschließend auch in der konkreten Umsetzung. Kontaktieren Sie  dazu bitte unsere Mitarbeiterin Melanie Nagy.

Kondolenzspenden: Ein Signal für das Leben

Viele Menschen entscheiden sich in ihrem Schmerz über den Tod eines geliebten Menschen dazu, Gutes zu tun und anderen zu helfen. Sie können zum Beispiel in der Traueranzeige und den Trauerbriefen darum bitten, anstelle von Blumen und Kränzen zu spenden.

Wir möchten Sie in dieser schweren Zeit bestmöglich unterstützen und bieten Ihnen zur Kondolenzspende verschiedene Möglichkeiten:

Die Traueranzeige und Trauerbriefe

So bekunden Sie Ihren Willen oder den der verstorbenen Person, um Spenden anstelle von Grabschmuck zu bitten. Hier zwei Beispiele für den Hinweis in Traueranzeigen und Trauerbriefen:

  • „Auf Wunsch der/des Verstorbenen bitten wir anstelle zugedachter Blumen und Kränze um eine Spende für das Familienpflegewerk des Bayerischen Landesverbandes des Katholischen Deutschen Frauenbundes (KDFB) e.V.,  Liga Bank IBAN: DE06 750 90 300000 2188821
    BIC: GEN0DEF1M05Kennwort: Trauerfall Name der/des Verstorbenen.“
  • „Anstelle von zugedachtem Blumenschmuck bitten wir um eine Zuwendung für das Familienpflegewerk des Bayerischen Landesverbandes des Katholischen Deutschen Frauenbundes (KDFB) e.V., Liga Bank IBAN: DE06 750 90 300000 2188821
    BIC: GEN0DEF1M05
    , Kennwort: Trauerfall Name der/des Verstorbenen.“

Benachrichtigung der Angehörigen oder des Bestattungsunternehmens

Gerne informieren wir Sie anschließend über die Höhe des gesamten Spendenvolumens. Diese zwei Wege bieten wir Ihnen an:

  1. Über das Bestattungsunternehmen
    Bitten Sie Ihr Bestattungsunternehmen, uns über den Trauerfall zu informieren. Dies kann ganz einfach durch Zusendung der Traueranzeige per Fax an die +49 89 28 80 49 51 oder per Mail an die Spendenverwaltung erfolgen.
  2. Persönlich
    Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine Mail. Sie können uns auch einfach eine Kopie der Traueranzeige schicken. Für uns ist es nur wichtig, dass wir die Spenden dem Kennwort zuordnen können und Ihnen mitteilen können, wie hoch die gespendete Summe ist.

Jede/r Spender/in erhält von uns eine Spendenbescheinigung und einen Dankesbrief, sofern die Adresse bekannt ist, zum Beispiel wenn diese bei der Überweisung angegeben wurde.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Ihnen aus Datenschutzgründen keine einzelnen Spendenbeträge der Trauergäste nennen können.

Zeigen Sie mit Ihrem Unternehmen  soziale Verantwortung:

Sie sind für Ihr Unternehmen noch auf der Suche nach dem richtigen CSR-Partner? Unterstützen Sie das Familienpflegewerk und investieren Sie so auch direkt in IHRE Mitarbeiter: Eines Tages ist vielleicht auch die zweifache Mutter aus Ihrer Buchhaltung oder der Familienvater im Außendienst auf die tatkräftige Unterstützung durch unsere Familienpflegerinnen angewiesen!

Sie profitieren zudem durch eine positive Wahrnehmung in der Öffentlichkeit, die wir durch eine Einbindung auf unserer Webseite, Facebook und in unserem Newsletter verstärken. Selbstverständlich erhalten Sie eine ordentliche Spendenbescheinigung, die Sie steuerlich geltend machen können.

Werden Sie Mitglied und

...unterstützen Sie das Familienpflegewerk e.V. und damit die Hilfe für Familien in besonderen Belastungssituationen.

.…engagieren Sie sich nicht nur für Familien in Not, sondern auch den sozialen Beruf der Familienpflegerin.

…zeigen Sie Ihre Wertschätzung für die wohltätige Arbeit.

Der Mitgliedsbeitrag beträgt 100 Euro pro Jahr.

Wussten Sie übrigens schon, dass auch ganze Vereine Mitglied werden können?

Die Beitrittserklärung steht hier zum Download bereit oder kann per E-Mail an verwaltung@familienpflegewerk.de oder per Telefon +49 89 27 37 57 55 angefordert werden.